Telefon 030 491011 - Tag und Nacht
 

Unsere Unterstützung für Ihre Arbeit

Gemeinsam mit TrauerZeit Berlin e.V. haben wir uns Gedanken gemacht, wie sich die Themen Sterben, Tod und Trauer angemessen mit Kindern und Jugendlichen bearbeiten lassen. Hier nur einige Anregungen:

  • Der Kontakt zu verschiedensten Berufsgruppen und Gewerken, die mit dem Lebensende unmittelbar zu tun haben, wie beispielsweise:
  • der Besuch eines Bestattungshauses
  • der Besuch beim Steinmetz/Bildhauer
  • der Besuch eines Friedhofsgärtners
  • der Besuch eines interessanten Friedhofs
  • der Besuch eines Krematoriums
  • der Besuch einer Trauerbegleiterin

Selbstverständlich unterstützen wir Sie auch gerne bei der Umsetzung Ihrer eigenen Ideen, das Thema in angepasster Form bei sich, im Unterricht oder in Jugendgruppen zu bearbeiten.

Workshops

Es besteht auch die Möglichkeit, Veranstaltungen, Vorträge oder Workshops direkt  in Ihrer Schule oder Einrichtung  zu organisieren.

Wir schlagen hierzu Themen vor wie:

  • Der Beruf des Bestatters gestern und heute: Vom Handwerker zum Dienstleister
  • Friedhofskultur, Bestattungskultur
  • Von alten und neuen Bestattungsformen
  • Buchlesung mit anschließender Gesprächsrunde (Grundschule)
  • Gesprächsrunden zum Thema: "Tod eines Haustiers", "Ist Oma jetzt im Himmel?",  "Darf  ich jetzt weinen?" oder "Tut Trauer lange weh?"
  • "Welche Farbe hat der Tod?". Malen und Reden über den Tod (Grundschule)
  • Buchlesung und anschließende Diskussionsrunde (Oberstufe)

Besonders bei der Planung von Projekttagen zu diesem Thema ist eine Kombination aus mehreren Angeboten sinnvoll und möglich.

Lassen Sie sich von den Interessen und Vorschlägen der Schüler leiten! Sie werden erstaunt sein über den Erfolg des Projekts.