Telefon 030 491011 - Tag und Nacht
 

Pflanzenfarben mit Bedeutung

Viele Farben haben eine spezielle Bedeutung: Weiß ist die Farbe der Unschuld, der Reinheit und des Friedens. Daher spielt sie in der Trauer­floristik eine wesentliche Rolle und ist eine der häufigsten Farben für Grabblumen. Weiße Rosen und die Madonnenlilie sind bekannte Beispiele.

Die weiße Lilie steht für Reinheit und Unbe­flecktheit; sie wird gern in Trauergestecken und als Grabstrauß verwendet. Die Farbe Rot symbo­lisiert Blut und Liebe. Rote Rosen sind eines der stärksten Symbole, die es in der Trauerfloristik gibt.

Die rote Rose - eines der stärksten Symbole der Trauerfloristik

Die Farbe Blau – zum Beispiel Vergissmeinnicht – steht für Treue. Gelb symbolisiert die Wärme und Kraft der Sonne. Und die lange in weiß, rot oder rosa blühende Eisbegonie wird in einigen Regionen Deutschlands als „Ewige Liebe“ be­zeichnet.

Grün gilt bei uns als Farbe der Hoffnung. Immer­grüne Gewächse – wie beispielsweise der Buchs­baum und Efeu – tragen auch im Winter Blätter. Viele verbinden deshalb mit ihnen die Vorstel­lung der Ewigkeit oder des ewigen Lebens und pflanzen sie als Zeichen der Unsterblichkeit und der Auferstehungshoffnung. In der Grabbepflan­zung war Efeu so typisch, dass man diese „Fried­hofspflanze“ noch in den 1920er und 1930er Jahren nicht im Garten oder auf dem Balkon ver­wendete.

Die immergrünen Fichten, Tannen, Wa­cholder und Eiben sind ebenfalls auf zahlreichen Friedhöfen zu finden.