Wussten Sie schon ...

Antworten auf häufige Fragen zu Bestattung und Abschied

Was geschieht bei einer Seebestattung?

Fälschlicherweise wird oft angenommen, bei einer Seebestattung würde der Körper des Verstorbenen im Meer beigesetzt. Tatsächlich setzt eine Seebestattung jedoch generell eine Einäscherung voraus. Aschließend wird die Asche des Verstorbenen in einer wasserlöslichen Urne (Quarz, Sand- oder Salzstein) der See übergeben.

Die Beisetzung erfolgt in gesondert ausgewiesenen Gebieten in Nord oder Ostsee, auf Wunsch aber auch auf allen Weltmeeren ("Seefriedhöfe"). Orientierungspunkte können dabei zum Beispiel bestimmte Positionen untergegangener Schiffen sein. Der genaue Ort der Beisetzung wird von der ausführenden Reederei für die Angehörigen auf einer Seekarte dokumentiert.

Voraussetzung für eine Seebestattung ist, dass der Verstorbene eine besondere Beziehung zur See hatte und diese Form der Beisetzung vom Verstorbenen gewünscht wurde. Üblicherweise reicht hierfür eine Erklärung der Angehörigen, in Berlin jedoch wird in jedem Fall eine behördliche Ausnahmegenehmigung vom Friedhofszwang benötigt.