Telefon 030 491011 - Tag und Nacht
 

Das Thema "Tod" als Bestandteil der Bildungsarbeit

Der reale Tod ist in unserer Gesellschaft immer noch ein Tabu. Wir reden nicht gern darüber. Krankheit, Sterben und Trauer werden im Alltag verdrängt. Umso schwerer fällt dafür der Umgang mit ihnen, wenn sie früher oder später unvermeidbar eintreten.

Eine Bestattung und deren Rituale sind eine Erfahrung, die schon viele junge Menschen machen. Sehr viel mehr, als man oft meint, sind sie persönlich betroffen durch den Tod von Großeltern, Eltern oder Geschwistern. Oft ist schon das Sterben eines geliebten Haustieres die erste schmerzvolle Konfrontation mit dem Thema.

Als Bestatter erleben wir oft die Hilflosigkeit junger Menschen und die Sprachlosigkeit der Erwachsenen in solchen Situationen. Weil wir es für wichtig halten, hier schon im Vorfeld zu helfen, engagieren wir uns in der Kinder- und Jugendarbeit und Erwachsenenbildung. Wir möchten anregen und helfen, beizeiten über dieses Thema nachzudenken und sich auf die vielen Fragen vorzubereiten, die von Heranwachsenden dann gestellt werden.